Über mich

Die Blogseite von Christian ‚Rana‘ Schlegel.

Hauptsächlich werde ich technische Beschreibungen und sportliche Berichterstattungen bloggen und zwar auf den entsprechenden Unterblogs.

9 Kommentare zu „Über mich

  1. Hallo bin eher durch Zufall auf die Seite gekommen. Bin in Stebersdorf zu Hause und kenne den Bisamberg eigentlich sehr gut (dachte ich). Würde mich freuen wenn du mir den Zugang zur Seilbahn beschreiben könntest. Zu Rapid und Fussball soviel, bin jahrelanger Abo Besitzer, LG Andi

    1. Servus Andreas!
      Ui, das ist auch schon wieder 2 Jahre her. Der Track bei meinem Beitrag ist leider nicht sehr genau, passt aber insofern, dass man wirklich querfeldein durch den Wald gehen muss.
      Bei der Beschreibung des Geocaches https://coord.info/GC7RGTX siehst Du einen Wegpunkt, bei dem man abzweigen muss. Auf der OpenStreetMap-Karte sieht man auch ein paar „Gebäude“ eingezeichnet. Ich glaube das sind auch die Teile der Materialseilbahn.

      Ich hoffe, das hilft.
      Rana

  2. Hallo Rana,
    ich bin auch wegen des Bisamberg-Beitrags da. (An sich hatte ich nach Fotos vom gestrigen Schneegestöber in Wien gesucht, aber Google hatte anderes vor ;-)) Da ich seit vielen Jahren regelmäßig Runden über den Bisamberg ziehe (https://runalyze.com/athlete/ju_wien) weiß ich ca. wo du warst, aber bin die Strecke so noch nie gegangen und habe auch noch nie herausgefunden, ob bei „Bundesstraße 2a“ tatsächlich noch ein Weg nach oben führt oder ob der längst zugewachsen oder durch einen Zaun versperrt ist. Du warst laut Track zwischen „2a“ und der Pamessergasse und da steht man großteils bei Gartenzäunen an und muss wieder umkehren. Jedenfalls habe ich jetzt wieder einen neuen Anreiz, die steile Seite des Bisambergs zu erkunden.

    lg,
    jutta

    1. Ich jetzt noch einmal bei der Beschreibung vom Geocache nachgesehen. Am Wegpunkt N 48° 19.150 E 016° 21.499 gibt es offenbar die Abzweigung. Die Beschreibung sagt auch sehr deutlich, dass es sehr unwegsam ist. Ich kann mich auch noch sehr gut daran erinnern, einen Weg von der Abzweigung weg, gibt es quasi nicht. Bei der Abzweigung ist auch der einzige Einstiegs- und Ausstiegspunkt. Alles andere rundherum ist mit Zäunen zu.

      1. Danke fürs Nachschauen! Deinen Weg bin ich noch nicht gegangen, aber am Montag war ich mit einer einheimischen Freundin in der Nähe (Startpunkt aber Ort Bisamberg, bei der Lourdesgrotte). Die West- bis Nordwestflanke des Bisambergs ist auch wegen der Flora interessant, gerade im Frühling. Dort blühen zur Zeit auf den Trockenrasenteilen kleine Schwertlilien und letzte Kuhschellen und im bewaldeten Gebiet Himmelsschlüssel. Unser Weg war allerdings abenteuerlicher als geplant, da M. sich einmal bei der Abzweigung geirrt hat https://runalyze.com/shared/hpyvm Bei der Wiese (ehemals Weingarten) sollte man am rechten Rand raufgehen oder oben nach rechts queren. Dann kommt man (neben Überresten eines Zaunes) zu einem schmalen Weg, der in den Nordwiener Steig mündet. Links durch den Wald bergauf zur Elisabethhöhe sieht man zwar Trittspuren, aber „Weg“ ist das keiner und verdammt steil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.